Fragen rund um Cafe Racer

Wir werden den Moment nie vergessen, als wir mit dem ersten Cafe Racer begonnen haben. In unseren Köpfen schwirrten unzählige Ideen, Fragen und Unklarheiten – und eins steht sicher: Dir wird’s genau gleich gehen!

Aus diesem Grund findest du hier die uns am häufigsten gestellten Fragen.

Ist deine Frage nicht dabei? Schreib uns bitte eine E-Mail!

Welches Modell empfiehlt ihr mir für den Umbau?

Ganz klar die K-Serien von BMW! Es gibt zwar unzählige andere Modelle wie z. B. Ducati, Honda oder Yamaha. Wir waren jedoch von Beginn an von den BMW-Oldtimern fasziniert. Das Beste: Du erhältst direkt bei BMW praktisch jede Schraube noch als Ersatzteil.

Was kostet mich eine gute BMW K als Basis?

Wir empfehlen dir für dein Cafe Racer Projekt eine einigermassen gepflegte Basis – es sollte schon nicht ein Scheunenfund sein, der über 20 Jahre nicht angefasst wurde. Ein gutes Angebot findest du bereits zwischen 2’500 CHF und 3’500 CHF. Das Bike sollte auf den ersten Blick einen guten Eindruck machen. Ob die Verkleidungen Kratzer oder Risse haben spielt keine Rolle, die schmeisst du so oder so in den Müll 😉 Wichtig ist der Zustand des Motors: Verliert er Öl? Ist das Gehäuse korrodiert? Hat es vielleicht irgendwelche Risse?

Ausserdem solltest du darauf achten, dass du kein Unfall-Bike kaufst. Man weiss nie, ob durch den Sturz der Rahmen verbogen wurde.

Für uns auch immer wichtig: Fahrzeuge ohne ABS – das sind nur unnötige Kabel die du nicht brauchst.

Mit welchem Budget soll ich planen?

Damit du einen wirklich coolen BMW K Cafe Racer auf die Beine stellen kannst, empfehlen wir dir mindestens ein Budget von 5’000 CHF (ohne Basis). Wenn du eh schon das ganze Bike auseinanderbaust empfiehlt es sich, die wichtigsten Motorenteile zu ersetzen (Kupplung, Dichtungen, Öl, Zündkerzen, Zündkerzenstecker). Ausserdem willst du doch auch das eine oder andere coole Cafe Racer Teil verbauen, oder etwa nicht? 😉

Wie lange dauert der Umbau?

Das kommt ganz auf dich drauf an! Wir brauchen für unsere K’s ca. einen Zeitaufwand von 150-200 Stunden, verteilt auf ein halbes Jahr.

Darf ich die Verkleidungsteile der BMW K entfernen?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Entfernen der Verkleidungsteile keinerlei Gutachten (z. B. Lärmmessung) benötigt. Bei der Produktion der K-Serien seitens BMW gab es Modelle, welche z. B. im Vergleich zum RS Modell praktisch keine Verkleidungen hatten. Wir empfehlen dir, diesbezüglich das Gespräch mit deinem Prüfungsexperten zu suchen und ihn auf das hinzuweisen.

Kann ich das Gutachten auch in Deutschland verwenden?

Falls du aus Deutschland bist und unser Gutachten für deine TÜV-Prüfung verwenden willst, tritt bitte mit uns per E-Mail in Kontakt. Es ist von Prüfer zu Prüfer und von TÜV-Behörde zu TÜV-Behörde unterschiedlich, ob das Gutachten akzeptiert wird. Wir senden dir gerne ein Muster des DTC-Gutachtens per E-Mail, damit du dich diesbezüglich bei deinem Prüfer informieren kannst.

Fragen rund ums DTC-Gutachten für Cafe Racer

Den ASA-Richtlinien 2b ist zu entnehmen, welche Abänderungen an Motorrädern in der Schweiz erlaubt sind. Du wirst schnell bemerken, dass die richtig coolen Sachen verboten oder nur mit extrem teuren Einzelabnahmen legal sind.

Es ist z. B. absolut verboten, irgendwelche Abänderungen am Rahmen vorzunehmen. Darunter fallen Arbeiten wie z. B. Bohren, Schneiden, das Wegflexen von Halterungen und Schweissen.

Mit unserem Gutachten wirst du aber auf der MFK keinerlei Probleme haben und kannst deinen BMW K Caferacer nach deinen Wünschen umbauen – völlig stressfrei und ohne unerwartete, hohe Kosten.

Darf ich das Knotenblech auf der linken Seite bearbeiten?

Ja! Du kannst das Blech entweder komplett entfernen oder nach deinen Wünschen und deinem Projekt anpassen.

Darf ich das Knotenblech für die Federbeinaufnahme bearbeiten?

Ja! Du darfst das Knotenblech einkürzen und optisch an deinen Cafe Racer anpassen. Das Knotenblech muss in etwa so aussehen wie auf dem DTC Gutachten.

Für welche Modelle ist das Gutachten?

Unser DTC-Gutachten kannst du für die folgenden Modelle verwenden: K75, K75C, K75 RT, K75S, K100, K100 LT, K100 RS, K100 RT, K1100 LT, K1100 RS

Darf ich einen Loop einschweissen?

Ja, du darfst! Du kannst die Rahmenenden entweder offen lassen oder dein Heck mit Hilfe eines Loops, welche du im Zubehör kaufen kannst, gestalten. Du kannst einen runden- oder einen eckigen Loop einschweissen.

Kann ich den Rahmen auch länger lassen?

Ja! Das auf dem Gutachten angegebene Mass steht lediglich für die maximal erlaubte Einkürzung des Rahmens. Du kannst den Rahmen natürlich auch weiter vorne kürzen.

Führt ihr die Rahmenarbeiten auch im Auftrag aus?

Leider nein – du musst diese Arbeiten selber erledigen oder von einem Spezialisten (z. B. Metallbauer) machen lassen. Bei uns erhältst du lediglich das Gutachten.

Wie befestige ich den Sitz?

Keine Sorgen! Du darfst mit unserem Dokument eine Strebe zur Halterung deines Sitzes in den Rahmen schweissen.

Muss ich mein Bike bei euch vorbeibringen?

Nein – musst du nicht! Wir brauchen lediglich deine Fahrgestellnummer, welche du im Checkout-Prozess angeben kannst.

Kann ich die Abänderungen gemäss DTC selber machen?

Sämtliche Abänderungen gemäss DTC-Gutachten wurden von der Dynamic Test Center AG in Vauffelin mit entsprechenden Tests und Analysen auf deren Sicherheit geprüft. Eine nicht fachgerechte Durchführung der Arbeiten kann schwere Folgen haben, insbesondere weil es sich um sicherheitsrelevante Abänderungen handelt. Wir weisen Sie deshalb ausdrücklich darauf hin, die Abänderungen am Motorrad ausschliesslich von Fachpersonen (zertifizierte Schweisser / Metallbauer, etc.) durchführen zu lassen. Sprechen Sie sich diesbezüglich mit Ihrer Motorfahrzeugkontrolle ab.